Alle sieben Jahre, Teil 2

Oder: Von Wegen und Zielen --- Teil II --- Vorwort - Über Teil I und die Sache mit den TriggerwarnungenDie Resonanz auf Teil I war... heftig. Ich habe zum ersten Mal, seit ich blogge ein schlechtes Gewissen gehabt. Das Gefühl, ich mute Menschen zu viel zu, ich sollte andere... nicht mit meiner Geschichte belasten, oder... Weiterlesen →

Alle sieben Jahre, Teil 1/3

Oder: Etappenziel und ein Blick zurück "Die Nebelwand um mich her bewegt sich. Der Sturm tobt.Ich weiß, es wird heftig. Ich weiß nicht, wer ich sein werde, wenn ich auf der anderen Seite herauskommen werde." Diese Zeilen beendeten meinen letzten Beitrag der Reihe "Im Auge des Sturms". Es war ein dreiteiliger Beitrag über dieses Jahr.... Weiterlesen →

One night with the captain, Part I

Oder: Rhetorische Fragen, entspannter Pragmatismus und ein Kuss wie eine sanfte Welle Nein, meine Lieben, heute keine ausgearbeitete Einleitung, keine Bilder, keine Metaphern. Nicht einmal sein Name ist eine Metapher, aber dazu gleich mehr. Ich möchte euch eigentlich nur von einer unerwarteten Nacht erzählen, die zu erzählen sich lohnt. Nicht mehr und nicht weniger. Keine... Weiterlesen →

Castor und Pollux – Teil 1/2

Oder: Von eineiigen Zwillingsschwänzen --- Beitrag von 2018 --- Meine Lieben,  ich hätte es ja fast nicht gedacht, aber ich kann heute tatsächlich einen Beitrag darüber schreiben, wie ich einen wirklich außergewöhnlichen Punkt auf meiner Sex-Löffelliste abhaken durfte. Einen, der seit Jahren auf der Liste steht und von dem ich ehrlicherweise nie wirklich geglaubt hatte,... Weiterlesen →

Im Auge des Sturms, Teil 3/3

Oder: Into the unknown I can hear you but I won'tSome look for trouble while others don'tThere's a thousand reasons I should go about my dayAnd ignore your whispers which I wish would go away... Ja, ich hör' dichSei doch stillDu bringst nur ÄrgerDen ich nicht willDein geheimes Flüstern ist mir oft zu seltsam nahUnd... Weiterlesen →

Im Auge des Sturms, Teil 2/3

Oder: Von Status Quo, seltsamen Nebeln und den richtigen Fragen Natürlich ist Twitter nicht mein einziges Problem zurzeit und bei Weitem nicht mein Größtes, leider. Ich möchte kurz versuchen, den aktuellen Stand, meine aktuelle Lebenssituation zusammenzufassen - nicht zuletzt in der Hoffnung, dass mir dieser Blogbeitrag, das Schreiben darüber, selbst ein wenig hilft, meine Gedanken... Weiterlesen →

Im Auge des Sturms, Teil 1/3

Oder: Blaue Vögel, dunkler Nebel und eine Stimme in der Nacht Es ist still geworden, hier im Wunderland. Ein wenig, als hätte sich ein Zauber über alles gelegt, der die Welt hat einschlafen lassen. Alles steht still, die Menschen sind in einen tiefen Schlaf gesunken, die Wege sind wie ausgestorben und außer dem Rascheln der... Weiterlesen →

Einen Cut machen

Twitter hat sich verändert. Mein Account hat sich verändert. Die Welt hat sich verändert. Ich habe mich verändert.  Corona hat merkwürdige Dinge gemacht und genau in dieser Zeit kam der Bann auf meinem Account und einiges hat sich einfach gewandelt. Es fühlt sich merkwürdig an, schwer greifbar, schwer zu beschreiben. Parallel dazu fehlen mir im... Weiterlesen →

Der Ruf der Möwe

Oder: Ein Buch zu Ende lesen und ein neues beginnen Meine Lieben, ich schreibe diese Zeilen mit einer frischen Brise im Haar, dem Gefühl von lauwarmem Sand zwischen den Zehen, dem Kreischen der Möwen in meinen Ohren, die jegliche Musik überflüssig machen und ja, dem Blick auf die offene See. Nie hätte ich mich hier... Weiterlesen →

Der Ruf nach Walhall, 1/2

Oder: Zwei Raben, eine Schlampe und #Berlinruft   Meine Lieben, ich hätte schwören können, das Wunderland würde mich nicht mehr über die Maßen mit neuen Gegenden überraschen können – nun, da ich Wüsten, Stürme, tosende Seen, üppige Wälder und weite Ebenen hinter mir habe. Andererseits hätte ich mir denken können, dass es doch gerade die... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑