Femdomschule für Frauen

Für wen ist die Schule?

– Frauen, die Interesse an der sexuellen Dominanz haben, sich aber noch unsicher sind, ob das etwas für sie ist
– Frauen, die die sexuelle Dominanz gern ausleben würden, aber wenig kreativ sind und Input brauchen
– Frauen, die sich für das Thema „Kreativer Umgang mit einem Penis“ interessieren

(wer sich noch immer unsicher ist, kann sich HIER gern einlesen)

Welche Inhalte erwarten mich?

– im Schnitt zweimal im Monat ein Video zum Thema „kreativer Umgang mit einem Penis“ – diese Videos sind teilweise BDSM-lastig, teilweise nicht (konkrete Inhaltsbeispiele weiter unten)

– im Schnitt zweimal im Monat ein Kapitel aus meinem Buch „Sicher Unsicher – Erste Schritte in die Welt der weiblichen Dominanz„, eine Art „Femdom-FAQ“, dessen Inhalt auf dem Konzept meiner Femdomrunden basiert

– einmal im Monat ein live Abend, an dem ich via Audio zu hören bin, die Teilnehmerinnen mit mir schreiben können und ich Fragen zu den Beiträgen des Monats bespreche 

(zudem habt ihr Zugriff auf all meine anderen Inhalte, wie Texte, den monatlichen Newsletter und meinen Podcast)

Am Ende dieses Beitrags findet ihr die ausführlich beschriebenen, vorläufig geplanten Inhalte.



Auf welcher Plattform findet die Schule statt?

Ihr könnt entweder dem Telegram-Kanal beitreten oder ihr konsumiert die Inhalte direkt auf Patreon, wo ihr passwortgeschützte Links zu meinem Blog bekommt – dort teile ich auch alles. Die Inhalte sind auf beiden Wegen die gleichen und werden gleichzeitig gepostet. Der Live Stream findet entweder via Telegram statt oder via Discord, Details dazu dann in der Schule. 

Die Links zu den Kanälen findet ihr im ersten Post hier bei Patreon, der automatisch erscheint, sobald ihr euch angemeldet habt. 

Bauen die Inhalte aufeinander auf? 

Nein. Ich werde durchaus zusehen, dass Texte und Videos nicht völlig random gestaltet sind. Aber ich möchte, dass man jederzeit einsteigen kann, also habe ich mich bewusst dafür entschieden, sie nicht aufeinander aufbauen zu lassen. Für die erste Zeit behalte ich mir zudem vor, am Ende des Monats alle Kanäle einmal zu löschen, sodass es fair ist für jene, die länger und dauerhaft dabei sind. 

Was bedeutet „Pilotprojekt“?

Die Femdomschule startet im Dezember 2021 und befindet sich die ersten Wochen in der Entstehungsphase. Das bedeutet, es kann passieren, dass ich etwas anpasse, euer Feedback einbaue oder ab und zu Umfragen online stelle, um euren Input zu bekommen. Ihr müsst also damit rechnen, dass sich noch einiges ändert – allerdings nur, weil ich das Projekt an eure Wünsche anpassen möchte. 

Kosten

Die Schule liegt im Monat bei 25 Euro Mindestbeitrag für alle Inhalte und den live Abend. Die Anmeldung erfolgt HIER. Zahlung bei Patreon (www.patreon.com/federpeitsche) sind via Kreditkarte oder Paypal möglich.

Wer gern teilnehmen möchte, aber wegen des Geldes Schwierigkeiten hat, kann sich gern via Mail bei mir melden, dann finden wir eine Lösung. Am Geld soll es nicht scheitern. Corona hat uns alle schon genug in der Mangel – wer sich online durch ein wenig Ablenkung das Leben schöner machen kann, dem möchte ich das irgendwie ermöglichen können.

Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir gern eine Mail an kontakt@liaophee.com – ich freue mich auf den Unterricht! 😉 

Eure

– Frau O 


Hinweis: Die Schule versteht sich nicht als Plattform zum privaten und intimen Austausch, sondern als Kanal, über den ich Inhalte zum Thema teile. Selbstverständlich können die Posts kommentiert, diskutiert und Fragen gestellt werden. Wer aber eine Art Server oder Forum zum persönlichen Austausch oder eine Möglichkeit zum Knüpfen von Kontakten sucht, wird hier vermutlich enttäuscht. Männer werden gebeten, sich nebenan in der Femdomschule für Herren umzusehen – auch für diese Zielgruppe gibt es ein Level bei Patreon. 😉


Vorläufig geplante Inhalte

Teil I –  Videos: Kreativer Umgang mit dem Penis

  • Grundlegende Anatomie und was man damit anfangen kann (wie ist ein Penis aufgebaut? Welche Stellen reagieren wie und warum?)
  • Basics, 1: Das Zaubermittel Gleitgel und kreative Handgriffe 1-3
  • Basics, 2: Handgriffe 4-6
  • Basics, 3: Druckaufbau zur intensiveren Erfahrung
  • Basics, 4: Spielzeuge und ihr Einsatz
  • Basics, 5: Das Spiel mit Temperatur
  • CBT Basics, 1: Klammern
  • CBT Basics, 2: Gewichte
  • CBT Basics, 3: Schmerz 
  • CBT Basics, 4: Catnails, Vibratoren & mehr
  • Penisbondage Basics, 1
  • Penisbondage Basics, 2
  • Das Frenulum und was man damit anstellen kann
  • Zuckerbrot und Peitsche: Schmerz gezielt einsetzen
  • und einige mehr 

Teil II – Texte

Sicher Unsicher – Erste Schritte in die Welt der weiblichen Dominanz

(nicht verbindlich, sondern als ungefähre Orientierung, worum es in den Texten geht)


I. Der submissive Mann

  1. Wie und wo findet man überhaupt einen Sub?
  2. Was erwarte ich von einem Sub?
  3. Können submissive Männer übergriffig sein?
  4. Wie erkenne ich Übergriffigkeit und wie gehe ich damit um?
  5. Gibt es Subs, mit denen ich nicht spielen sollte?
  6. Wie gehe ich mit Subs um, die angeblich keine Tabus haben?

    II. Kommunikation – Wünsche, Vorlieben, Grenzen
  1. Wie lerne ich, meinen Sub zu deuten? 
  2. Wie kommuniziere ich Unerfahrenheit/Unsicherheit, ohne dass meine Dominanz leidet? 
  3. Woher weiß ich überhaupt, was mir gefällt?
  4. Wie zeige ich dem Sub, dass er auch offen seine Grenzen an mich kommunizieren kann?
  5. Woher weiß ich, dass das, was ich gerade tue ok ist, trotz widersprüchlichen Feedbacks („mach weiter“ vs. nicht-erigierter Penis oder „hör auf“ vs. Stark erigierter Penis)? 
  6. Es ist leichter zu merken, ob mein Handeln gefällt – wie merke ich, wenn es NICHT gefällt?
  7. Woher weiß ich, wo die Grenze meines Subs ist, wenn er es selbst nicht genau weiß?
  8. Wie kommuniziere ich meine eigenen Grenzen an den Sub?


    III. Die Session – Planung, Vorbereitung und Sicherheit
  1. Wie ist eine Session aufgebaut und wie plant man sie?
  2. Woher nehme ich Ideen und Kreativität?
  3. Wie schaffe ich den richtigen Rahmen?
  4. Wie kann ich mich konkret/mental/emotional vorbereiten?
  5. Auf welche Sicherheitsvorkehrungen muss ich achten?
  6. Gibt es Unterschiede bei Sessions mit Frau/Mann?
  7. Ich habe Angst vor der Verantwortung – woher weiß ich, dass ich alle Risiken kenne?
  8. Ich habe genug Sequenzen für „mittendrin“, aber wie steigt man ein, ohne dass es holprig wirkt?
  9. Wie beende ich eine Session, wenn keiner der Beteiligten einen „finalen“ Höhepunkt / Orgasmus hat?
  10. Wie gehe ich mit Pausen, Leerläufen um, die plötzlich da sind, ohne dass beide aussteigen? Wie „überspielt“ man sowas?
  11. Wie schaffe ich eine stimmungsvolle Atmosphäre?
  12. Wie stelle ich eine erste Connection her, wie baue ich Kontakt auf?
  13. After Care

IV. Dominanz – In und außerhalb der Session 

  1. Wie tritt man denn nun dominant auf?
  2. Was, wenn ich mich heute nicht „dominant fühle“?
  3. Wie gehe ich damit um, wenn Ablehnung einer Idee, o.Ä., dazu führt, dass ich aus der dominanten Rolle herausfalle? 
  4. Wie erlange ich die Souveränität, die ich als devoter Part ja am Gegenüber selbst so schätze?
  5. Was ist Dominanz für mich überhaupt? Was ist mein Ziel in einer Session? Was erregt mich? Wo möchte ich hin?
  6. Switcher: Bin ich überhaupt dominant? Oder doch eher devot? Oder Switcher? Und wie wichtig ist es, das ein wenig zu ordnen?
  7. Muss ich auf meine Sprache achten, meine Körperhaltung, meine Bewegungen? Wie sieht Dominanz aus? Wie hört sich Dominanz an? Und: Kann man diese Fragen überhaupt beantworten?
  8. Sadismus: Es erregt mich, Leid zuzufügen – wie gehe ich damit um?
  9. Hemmung: Es erregt mich überhaupt nicht, Leid zuzufügen – aber irgendwie reizt es mich trotzdem, die Kontrolle zu haben. Wie passt das mit Femdom zusammen?
  10. Wie verpackt man Dinge, die in meinem bisherigen Weltbild eher devot konnotiert sind dominant? Zum Beispiel einen Blowjob.
  11. Der klassische Dominanz-Stil ist nichts für mich – wie finde ich meinen eigenen?
  12. Wie dominiert man jemanden, der einem körperlich überlegen ist?
  13. Kann Dominanz zu soft sein?

V. Inhalte – Techniken, Praktiken und Kreativität 

  1. Femdom-Session… was macht man da jetzt eigentlich so?
  2. Wie taste ich mich an neue Praktiken heran?
  3. Welche Möglichkeiten habe ich als Anfängerin, ohne große Risiken einzugehen?
  4. Wie kann ich die sexuelle Energie füttern, ohne den Mann am Penis zu berühren?
  5. Was wird überhaupt als erregend empfunden?
  6. Dirty Talk und verbale Dominanz – Wie macht man es, ohne dass es albern wird?

VI. Fehler und Unvorhergesehenes 

  1. Wie kann ich sicher sein, dass ich nicht manipuliere?
  2. Was ist Topping from the bottom, woran erkenne ich es und wie gehe ich damit um?
  3. Was, wenn mir die Verantwortung doch zu viel wird?
  4. Was mache ich, wenn es in einer Session stockt/hängt/ich nicht weiter weiß, aber möchte, dass es unbemerkt bleibt?

-UND VIELES MEHR! – 


Die Schule startet offiziell am 1. Dezember. Allerdings sind ab sofort alle Kanäle offen und stehen zur Anmeldung und Teilnahme zur Verfügung. Ich nutze die letzte November-Woche zum Sammeln anderer, bereits veröffentlichter relevanter Inhalte, organisatorischer Fragen, vielleicht einem Clip, Teasern, oder ähnlichem.

Wer mag, ist also jetzt schon herzlich willkommen, der Telegram Kanal ist online, der offene Blogbereich ebenfalls.

Fairerweise möchte ich aber erwähnen, dass Patreon immer zum ersten des Monats abbucht – wer also nicht innerhalb von zwei Wochen 2x zahlen möchte, derjenigen rate ich, sich direkt am ersten Dezember anzumelden.

ZUR ANMELDUNG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: